Mit Theta Healing Generationen heilen

Gastbeitrag von Caroline Böhme

Eventuell hast du schon mal etwas davon gehört, dass Probleme oder Herausforderungen in einer Ahnenlinie über Generationen hinweg weitergegeben werden. Mit diesem Thema beschäftigen sich verschiedene Techniken, wie z.B. die Ahnenarbeit / Ahnenbereinigung im Schamanismus.

Viele Menschen haben keinen blassen Schimmer davon, was sie alles aus ihrer Ahnenlinie mit sich herum tragen, von ihren Eltern, Großeltern usw. Aus diesem Grund möchte ich hier in diesem Beitrag dazu sensibilisieren. Denn wir können z.B. über den Jenseitskontakt mit Verstorbenen, aber auch mit Techniken wie denen des Schamanismus, oder mit ThetaHealing®, darauf Einfluss nehmen und sogar viele Generationen heilen. Dadurch verändern wir das Leben der aktuell lebenden Menschen und unterstützen auch die verstorbenen Seelen!

Warum wir Probleme, „Programme“ und Glaubenssätze weiter tragen

Hast du dich schon einmal gefragt, wie es sein kann, dass Kinder ähnliche Lebenssituationen erleben (wir würden sagen „erschaffen“) wie ihre Eltern oder Großeltern, oder sich Probleme über Generationen hinweg immer wiederholen?

Hier ein Beispiel: Meine Großmutter war ein kleines Kind von 3 Jahren, als sie im zweiten Weltkrieg alles Hab und Gut verlassen musste und mit dem Gefühl von Existenzverlust und Überlebenskampf ein Flüchtling war. Sie hatte ein herausforderndes Leben, denn alle ihre 4 Männer, von denen sie 4 verschiedene Kinder hatte, verließen sie oder starben. Sie war also ständig alleinerziehend (in der damaligen Zeit!) und führte ein Leben mit existenzieller Unsicherheit und Überlebenskampf.

Meine Mutter hatte also keinen Vater, sie wuchs mit den Gefühlen von einem Vaterdefizit und damit einhergehend mangelnder Unterstützung und Fähigkeit, im Leben zurecht zu kommen, auf. Sie trug diese Gefühle von existenzieller Unsicherheit weiter. Um dieses Defizit auszugleichen, wählte sie einen Mann, der ihr einen „Vater ersetzen“ sollte. Er war viele Jahre älter und sorgte dafür, dass sie sich im Leben nicht um die Existenzsicherung kümmern musste. Doch das Mangel-Thema blieb natürlich im Hintergrund – im Unterbewusstsein. Als er starb, sah sie sich mit den Themen wieder konfrontiert, und musste im höheren Alter lernen, im Leben allein zurecht zu kommen.

In der Generation ihrer Kinder setzte sich das Thema fort. Einige der Kinder suchten sich Partnerschaften, die wiederum das Vater-Defizit ausgleichen sollten oder den Vater spielten, und hatten mit unbewussten Ängsten und Themen von Überforderung, Überlebenskampf und Existenzverlust zu tun, und hatten nicht gelernt, in dieser Welt mit eigenen Kräften zurecht zu kommen.

Solche Fortsetzungen über Generationen hinweg sind normal. Bis sie geheilt werden.

Wie kommt dies?

Solange einer der betroffenen Personen in einer Ahnenlinie sich nicht um das Thema kümmert, was ihn belastet oder einschränkt, übernehmen es die Kinder.

Wenn du dich mit Informations- oder Energiemedizin oder Quantenphysik beschäftigt hast, weißt du, dass alles Energie mit bestimmten Frequenzen ist. Eine Erfahrung in unserem Leben prägt unser Unterbewusstsein und unsere Gedanken und Glaubenssätze, die wir über uns, die Welt und unser Leben haben. Diese Prägungen sind „Energie“- oder „Frequenzfelder“, die in unseren Energetischen Dimensionen, Energiekörpern oder Aura – wie sie auch genannt werden – gespeichert sind.

Kommen wir als Baby auf die Welt, nimmt in dieser Zeit (schon während der Schwangerschaft) unser Unterbewusstsein diese Programmierungen auf, denn in dieser Zeit ist unser Gehirn im Theta Zustand, was gleich einem Hypnose-Zustand ist. Wir werden geprägt und können dies nicht filtern.

Persönlichkeitsentwicklung mit Theta Healing

Als ich anfing, mich mit meiner Persönlichkeitsentwicklung zu beschäftigen, hatte ich keinen blassen Schimmer davon, wie viel ich von meinen Problemen im Leben von meinen Ahnen übernommen hatte.

Ich beschäftigte mich jahrelang immer wieder mit den gleichen Problemen. Erst als ich anfing, auch an meiner Ahnenlinie zu arbeiten, konnte ich bestimmte Dinge ändern. Das war für mich erstaunlich. Heute kann ich sagen, dass mindestens 90% aller Herausforderungen und Probleme meines täglichen Lebens nicht meine eigenen waren, sondern aus meiner Ahnenlinie stammten!

Auf meiner Suche nach geeigneten Methoden stellte sich für mich vor allem die ThetaHealing Technik als wirklich effektiv heraus. Theta Healing kann auf die früheren Generationen / Ahnenlinie zugreifen, ähnlich wie das der Schamanismus macht.

Was ist die Theta Healing Technik?

Theta Healing ist eine therapeutische Methode, die über die Verbindung zum „Quantenfeld“ oder dem göttlichen Ursprung – wie immer du das nennen willst – auf alle Ebenen zugreifen und dort ansetzen und arbeiten kann. Dazu wird sich der Theta Gehirnfrequenz bedient.

Diese Frequenz stellt die direkte Verbindung zum Unterbewusstsein her. Du erlebst diese zum Beispiel, wenn du kurz vor dem Einschlafen bist, in einer Hypnose oder wenn du in einer tiefen Meditation bist.

Wir können mit dieser Methode herausfinden, welche Themen durch welche Ursachen in deinem Leben da sind, ob sie von deinen Ahnen übernommen sind, was deine Eltern damit zu tun haben usw.

Die damaligen und übertragenen Erfahrungen, Gefühle, und Gedankenmuster können dabei geheilt, verändert und transformiert werden. Das Geniale daran ist, dass du dadurch auch auf die verstorbenen Seelen positiv Einfluss nimmst. Wie bei einer systemischen Familienaufstellung wirken sich positive Veränderungen auf das gesamte System aus!

Theta Healing kann in Seminaren relativ einfach erlernt werden, und bietet ebenso die Möglichkeit für Einzelsitzungen.

Wenn du mehr Infos darüber haben möchtest, findest du hier weitere Informationen und Erklärungen zur Methode und zu professionellen Angeboten: Theta Healing Zentrum ThetaPower.

Bild von Tyler Sturos auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.