Was sind die Zeichen von Verstorbenen?

Einer der größten Wünsche Hinterbliebener ist, Zeichen von ihren Verstorbenen zu bekommen. Denkt derjenige an mich? Hört er mein Rufen? Spürt er meine Sehnsucht? So oft aber sagen Klienten „Ich spüre nichts!“ oder „Ich sehe nichts!“ oder „Derjenige ist nicht da!“. Jedoch ist es eher so, dass derjenige den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht und Zeichen übersieht, denn die Zeichen von Verstorbenen können sehr sanft und subtil sein. Wir schauen einmal, was unsere Verstorbenen für uns so alles in Bewegung setzen und wie du das mitbekommst.

Werde still!

In der Verzweiflung, die Zeichen von Verstorbenen unbedingt mitbekommen und keinesfalls verpassen zu wollen, verfällt der Verstand in hektischen Aktionismus. Er versucht, etwas zu verstehen und zu begreifen, was sich letztendlich auf der Gefühlsebene abspielt. Daher ist es das Beste, deinen Gedanken zu sagen, dass sie einfach mal die Klappe halten sollen. Denn während du überlegst, welches Zeichen dir dein Verstorbener wohl schickt, bekommst du das Offensichtliche nicht mit. Werde still! Sitze und lausche einfach. Unternimm einen Waldspaziergang und nimm mit deinen feinstofflichen Sinnen deine Umwelt wahr. Ja, auch du hast feinstoffliche Sinne! Sehr empfehlen kann ich dir die Meditation, um innerlich still zu werden. Wenn du schon Erfahrung in Meditation hast, muss ich dazu nichts weiter sagen, außer: weitermachen!

Anfänger? So leicht kannst du Meditation lernen.

Wie du deine feinstofflichen Sinne trainieren kannst, erfährst du hier.

Welche Zeichen senden Verstorbene?

Du wirst erstaunt sein, was sich unsere Verstorbenen so alles einfallen lassen, um sich bei uns bemerkbar zu machen. Guck mal:

  1. Verstorbene flechten sich durch unsere Träume. Dies kann mehr oder weniger häufig geschehen und mit unterschiedlichem Inhalt. Werte es als ein Zeichen deines geliebten Menschen, dass er bei dir war.
  2. Du findest eine Feder, einen Hufabdruck oder einen anderen besonderen Gegenstand auf einem Waldweg? Wenn du das Gefühl hast, dass dein Verstorbener dir diesen geschickt hat, dann ist es auch so. Vielleicht war er ein sehr naturverbundener Mensch und wählt deswegen diesen Weg, sich bei dir zu melden.
  3. Es geschehen paranormale Phänomene: Du hast einen Anruf von der Handy-Nummer deines Verstorbenen auf deinem Telefon oder hörst nachts ungewöhnliche Geräusche.
  4. Du riechst sein Rasierwasser oder ihr Parfüm? Ja, das kommt von ihm oder ihr!
  5. Du hörst plötzlich die Stimme deines Verstorbenen? Bingo. Keine Einbildung.

Schau mal, wie du deinen feinstofflichen Sinn „Hellhören“ noch verfeinern kannst.

Zusammenfassung

Das waren nur ein paar Beispiele, die dir Mut machen sollen. Hast du schon Ideen bekommen, wie sich deine Verstorbenen bei dir bemerkbar machen? Lies dir diese Zusammenfassung durch, damit du dir mehr vertraust:

  • Zeichen am Wegesrand durch dort liegende Gegenstände
  • Die leise Stimme deines Verstorbenen
  • Eine sanfte Berührung in deinem Gesicht
  • Eine plötzlich ausgehende oder sich entzündende Kerze
  • Flackernden Kerzenschein, obwohl kein Wind da ist
  • Ein vertrauter Geruch steigt dir aus dem Nichts in die Nase
  • Lampen gehen von allein an oder aus
  • Du findest öfters eine Münze
  • Schief hängende Bilder
  • Ein Hund, Schmetterling, eine Katze etc. kommt auf dich zu, was etwas in dir auslöst
  • Du weißt einfach, dass derjenige gerade da ist
  • Und vieles mehr….

Welche Zeichen von Verstorbenen nimmst du wahr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.